A+ A-

Made in Chicago

In der Zeit von 17. bis 23. November wird in Poznań die 9. Auflage des Festivals Made in Chicago stattfinden. Versprochen wird ein besonderes Jazz-Event: ein besonderes Konzert mit Lee Konitz – legendärer Musiker aus der Musikgruppe Miles Davis; Orbert Davis wird das Konzert mit polnischen Musikern vorbereiten – „man kann das Unerwartete erwarten“, also eine Menge guter Jazz, aber auch Jazz mit lateinamerikanischen Rhythmen, Jazz mit einem Hauch von Hip-Hop und Rap.

Das Festival beginnt mit einem besonderen Konzert "Tribute To The Birth of the Cool 65 Jahre später" mit dem Musiker – Legende Lee Konitz, einem Mitglied des legendären Jazz-Orchesters Miles Davis. Dieses Ereignis ist in der Jazz-Geschichte absolut beispiellos. 1949 nahm das Orchester Aufnahmen, die zur Entstehung einer neuen Ära in der sogenannten Coll-Jazz Musik beigetragen haben. Fast alle Mitglieder von Davis haben die Band verlassen. Der letzte musikalisch aktive Musiker Lee Konitz, der im Laufe der Zeit zur Saxophonlegende wurde, wird für uns spielen.

Die Ankunft der Musiker aus Chicago ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um an den Musik-Workshops teilzunehmen, einige technische Musikkonzepte kennen zu lernen, etwas über den nicht-musikalischen Veranstaltungen zu erfahren, wie z. B. die Große Migration oder Rassenkonflikte in den USA am Anfang des 20. Jahrhunderts, oder welche der Techniken die Auswirkung auf Musik hatten.

Wir freuen uns auf Greg Ward, einer der führenden Saxophonvirtuosen seiner Generation, Musiker von außergewöhnlicher Vielseitigkeit und breiter Palette der von ihm ausgeübten Stilen von moderner Jazz, Funk, Latin, klassischer, indischer, afrikanischer Musik und Muggermusik.

 

Made in Chicago, Poznań 2014

 

Proyecto Libre wird uns mit Jazz verzaubern, die durch freie Improvisation aus Afrika inspiriert wird, sowie mit musikalischen Rhythmen der einheimischen Traditionen von Kuba, Puerto Rico, der Dominikanischen Republik und anderen karibischen Inseln.

Während des Festivals werden drei herausragende Musiker: Larry Gray, Ed Wilkerson, Aveearyl Ra in zu diesem Anlass genannten Trio spielen. Das Festival wird mit einem Konzert “Orbert Davis Poznan Jazz Philharmonic Chamber Group“ enden. Dies wird ein einzigartiges Projekt sein, das sich auf das Konzert von 2009 bezieht, als der Trompeter, Komponist und Pädagoge Olbert Davis Rückgrat seines 55-köpfigen Orchesters nach Poznań gebracht hat, des sogenannten dritten Zweiges von Chicago Jazz Philharmonic. Der Auftritt in der Aula Nova war der Höhepunkt einer Woche lang Arbeit mit den Studenten der Jan-Paderewski-Musikhochschule. Nach fünf Jahren im etwas überarbeiteten Team werden sie auf dem Festival wieder zusammen spielen, man kann das Unerwartete erwarten.

 

Photo Lauren Deutsch

Facebook

Facebook